Auszeichnung Verbraucherschule: Bewerbungsfrist verlängert!

der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat die Bewerbungsfrist für die Auszeichnung Verbraucherschule verlängert. Allgemein- und berufsbildende Schulen können sich noch bis zum 15. November 2020 bewerben.

Die Auszeichnung wird bereits zum vierten Mal an Schulen vergeben, die Kinder und Jugendliche fit für den Verbraucheralltag machen. Schulen können sich mit Maßnahmen der Verbraucherbildung aus dem Schuljahr 2019/2020 bewerben. Es können auch Aktivitäten eingereicht werden, die wegen der Schulschließungen in diesem Jahr noch nicht vollständig umgesetzt wurden.

Die Auszeichnung, die unter Schirmherrschaft von Bundesverbraucherschutzministerin Christine Lambrecht steht, wird in den Kategorien Bronze, Silber und Gold vergeben.

Schulen, die sich bewerben möchten, müssen sich dafür im Netzwerk Verbraucherschule unter www.verbraucherschule.de anmelden und erhalten die Bewerbungsunterlagen.

Als Mitglied im Netzwerk Verbraucherschule profitieren Schulen darüber hinaus von

  •  aktuellen Informationen zur Verbraucherbildung,
  •  kostenlosen Online-Fortbildungen und
  •  Austausch zwischen den Schulen im Netzwerk.

 

Das Projekt Verbraucherschule wird gefördert durch das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit auf Beschluss des Deutschen Bundestages sowie durch die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz.