Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Explizit Rap“ – Deutschrap zwischen Kunst und Diskriminierung

Februar 19 @ 0:00 - Februar 21 @ 0:00

Explizit Rap

Unter dem Titel „Explizit Rap“ findet von 19. bis 21.02.2020 ein dreitägiges Festival mit Konferenzen, Vorträgen und Konzerten rund um das Thema „Deutschrap zwischen Kunst und Diskriminierung“ in Nürnberg statt.

An drei Tagen diskutiert die Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit gemeinsam mit Musiker*innen und Branchenkenner*innen darüber, wo im Rap die Grenzen zwischen künstlerischer Ausdrucksform, Meinungsfreiheit, Provokation auf der einen und Diskriminierung und Ausgrenzung auf der anderen Seite liegen. Im Fokus der Veranstaltung stehen dabei die Künstler*innen selbst. In unterschiedlichen Formaten kommen Künstler*innen, aber auch Expert*innen zu Wort und sprechen u. a. über Themen wie Sexismus im Deutschrap oder Antisemitismus im Rap. In Workshops können Schüler*innen selbst Texte verfassen und Beats komponieren. Lehrkräfte und politische Bildner*innen erfahren in einer Fortbildung mehr über die Geschichte des Raps und Hip-Hops.

Die Schulveranstaltungen am 21.02. sind kostenlos, die Plätze aber begrenzt. Melden Sie sich an unter: landeszentrale@blz.bayern.de

Tickets für die Veranstaltung gibt es unter: https://z-bau.reservix.de/events

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit mit dem Z-Bau/Haus für Gegenwartskultur, dem Verband für Popkultur Bayern e.V., POP! ROT WEISS, gefördert von der Initiative Musik und unterstützt von musicbywomen, LiveKomm und Puls Musik (br).

Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit, landeszentrale@blz.bayern.de

Details

Beginn:
Februar 19 @ 0:00
Ende:
Februar 21 @ 0:00