Landes-Elternverband Bayerischer Realschulen e.V.

Get Adobe Flash player

Wir sind Mitglied:

Wettbewerb "Gesucht: Demokratie im Alltag"

Der Bayerische Elternverband hat anlässlich seines 50-jährigen Bestehens den  Gruppenwettbewerb "Gesucht: Demokratie im Alltag" ausgeschrieben. Er will damit einen Beitrag zur Förderung des Bewusstseins für demokratische Werte leisten.

Der Wettbewerb ist offen für Gruppen aller Art mit Kindern und Jugendlichen, neben Schulklassen können also z. B. auch eine SMV, eine Hortgruppe, ein kommunales Jugendparlament, Sportgruppen usw. teilnehmen.

Wettbewerb zum 50-jährigen Jubiläum des Bayerischen Elternverbands auf seiner Landesversammlung am Samstag, den 21. April 2018 in Landshut

http://www.bayerischer-elternverband.de/index.php?id=260

 

Umfrage des Landesverband Legasthenie und Dyskalkulie Bayern e.V.

Der Landesverband Legasthenie und Dyskalkulie Bayern e.V. sieht aufgrund vieler Rückmeldungen betroffener Eltern die Notwendigkeit einer evtl. Nachbesserung der neuen gesetzlichen Regelungen (nach der BaySchO 1.8.2016) zur Lese-Rechtschreib-Störung.

Um erst mal ein umfassendes Bild der momentanen Situation zu erhalten wurde eine Umfrage zur Thematik gestartet. Diese ist direkt auf der Startseite der Homepage unter:  www.legasthenie-bayern.de   zu finden. Die Teilnahme wird selbstverständlich anonymisiert erfasst.
 

Bezirkselterntag Mittelfranken an der Peter-Henlein-Realschule in Nürnberg

Jedes Jahr das Rad neu erfinden?

Brauchen Elternbeiräte nicht, irgendwo ist fast jedes Problem schon mal gelöst worden. Und daher trafen sich die Elternvertreter von immerhin 13 mittelfränkischen Realschulen, um untereinander, mit dem LEV und mit dem Ministerialbeauftragten Erfahrungen auszutauschen, Arbeitshilfen der anderen kennenzulernen und Hilfestellungen für aktuelle Probleme an der eigenen Schule zu bekommen.

Schnell wurde diese Idee in die Praxis umgesetzt und im voll besetzten Zukunftszimmer  intensiv zugehört und diskutiert: Zu Beginn stellte uns Schulleiter RSD Weinecke seine Schule und die Besonderheiten einer Schule mit absehbar kommender Komplettsanierung vor – nun wurde uns auch klar, was die bunt zusammengewürfelten Tische  und Stühle, Tafeln und sonstigen Dinge im Raum zu bedeuten hatten:  Im Testzimmer darf die Schule alles ausprobieren, was für den künftigen
Einsatz in der Schule in Frage kommt. Gute Idee, nachahmenswert!

MB Johann Seitz führte uns dann in Wort und Tat durch seine Dienststelle, vor allem natürlich durch die Bereiche und Aufgabenschwerpunkte, die für uns Elternbeiräte am wertvollsten sind.

Doch halt, was ist das überhaupt – ein Ministerialbeauftragter, oft MB genannt?

Die Antwort, zusammengefasst: Was an der Grundschule in den Aufgabenbereich des Schulamtes fällt, wird in den weiterführenden Schulen vom MB erledigt. Im Auftrag des Kultusministeriums hat er als Dienstvorgesetzter der Schulleitungen die Aufsicht über die ihm unterstellten Schulen, überprüft alle paar Jahre die fachliche Arbeit der Lehrer, behält die Durchfallquoten im Blick und sichert so mit seinen Mitarbeitern die Qualität von Unterricht und Schule. Somit sind er und sein Team auch unser direkter Ratgeber, Schlichter und Entscheider für viele Fragen von A wie Aufteilung von Schulwechslern auf freie Realschulplätze im laufenden Jahr und B wie Beratung bei Schüler- oder Lehrerproblemfällen, über Ganztagsbetreuung, Inklusion, Integration, Mobile Lehrerreserve, Nachteilsausgleich und Notenschutz bis zur Überprüfung von Schülerarbeiten bei Einzelbeschwerden.

Viel mehr Infos zur MB-Dienststelle finden Sie unter https://www.realschulebayern.de/bezirke/mittelfranken/mb-dienststelle

Den Bericht weiterlesen können Sie unter "Wissenswertes aus den Bezirken" - Mittelfranken - Aktuelles aus Mittelfranken

Bezirkselterntag in der Oberpfalz am 21.10.17

Erstmalig fand der Bezirkselterntag aller Oberpfälzer an der Gregor-von-Scherr-Schule, Staatl. Realschule Neunburg v. Wald, im Rahmen einer Lehrerfortbildung statt.

Die großangelegte Veranstaltung bot eine Plattform für digitales Lehren und Lernen. Für die Eltern, Lehrer und Schulleiter ein umfassendes Informationsangebot über Möglichkeiten der Digitalisierung an Schulen. Neben Impulsen durch innovative Vorträge und einem breit gefächerten Messebereich gab es vielfältige Gelegenheiten zum Austausch von Erfahrungen im schulischen Umgang mit digitalen Werkzeugen und Medien.

Der diesjährige Bezirks-Elterntag war mit einem differenzierten Ablauf eingebunden.
Vertreter des Landeselternverbandes konnten an speziellen Vorträgen teilnehmen:

Workshop 1

ESIS – Elektronisches Schüler Information System,
Herr Herbert Elsner, Geschäftsführer der Euro-Tronic GmbH Erlangen

Workshop 2

Elternfinanzierte Endgeräte
Herr Martin Rist, Education Business Manager, HP Deutschland GmbH

Workshop 3

Digitales Klassenzimmer (Live Demonstration)
VS Vereinigte Spezialmöbelfabriken GmbH & Co. KG, Tauberbischofsheim

Am Nachmittag fand im kleinen Kreis der Eltern der Bezirkselterntag statt. Hier wurden verschiedene weitere Vorgehensweisen im Bezirk besprochen. Mehrheitlich wurde es begrüßt sich mit dem Bezirkselterntag an der Veranstaltung der Lehrer und Schulleiter zu beteiligen, und keinen gesonderten Tag abzuhalten. Landesvorsitzende des Elternverbands, Frau Andrea Nüßlein und erweiterter Vorstand Peter Gschrey, berichteten aus der Verbandsarbeit.

Im Anschluss wurde Frau Maria Torscht von der Realschule am Judenstein in Regensburg zur Bezirksvertreterin für weitere 2 Jahre im Amt bestätigt.

Am Abend trafen sich Veranstalter, Schulleiter, Referenten, Aussteller, Lehrer und Eltern zu einem geselligen Austausch, über den äußerst gelungenen Tag, im Gasthaus Sporrer.

Deutsche Stiftung Völkerverständigung - Auf in die Welt-Messe in München am 25.11.2017

Die Auf in die Welt - Messe ist eine ausgezeichnete Gelegenheit für Schüler, Eltern und Pädagogen, die sich umfassend über Auslandsaufenthalte während und nach der Schulzeit sowie über Fördermöglichkeiten und Stipendien informieren möchten.

Die Messe ist eine Initiative der gemeinnützigen Deutschen Stiftung Völkerverständigung und umfasst eine Ausstellung der führenden Austausch-Organisationen, Agenturen, internationalen Bildungseinrichtungen und Beratungsdienste. Parallel zur Ausstellung gibt es Fachvorträge von Experten und Erfahrungsberichte, über folgende Themen:

Schüleraustausch, High School, Internate, Privatschulen, Gap Year, Sprachreisen, Au Pair, Demi Pair, Freiwilligendienste, Praktika, Work & Travel, Internationale Colleges und Universitäten, Fördermöglichkeiten und Stipendien

Es wird auch über die Austausch-Stipendien informiert, die anlässlich der Messen ausgeschrieben werden.

Die Messe findet statt am

Samstag, 25.11.2017 von 10 bis 16 Uhr, Kulturhaus Milbertshofen, Curt-Mezger-Platz 1, 80809 München

Der Eintritt ist frei.

Im Anhang finden Sie den Flyer zur Messe.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website: http://www.aufindiewelt.de/messen/25112017-muenchen

Verleihung „Realschul-Champions“ in Niederbayern

Zum ersten Mal in Niederbayern wurden am Donnerstag  den 19.10.2017 besonders erfolgreichen und engagierten Realschülerinnen und Realschülern in einem außergewöhnlichen Rahmen geehrt. In einer Festveranstaltung im Landshuter Rathausprunksaal wurden die „Realschul-Champions“ in den Kategorien „Schulische Leistung“,“Sport“, „Musik“, „besondere schulische Projekte“ und „Zivilcourage“ gewürdigt.

Schüler, Eltern und Lehrkräfte aus vielen niederbayerischen Realschulorten sowie geladene Gäste trafen sich im Foyer zu einem Stehempfang. Das fliegende Buffet und die Getränke wurden vom Team "Bayern schmeckt" der Staatl. Realschule Landshut vorbereitet und professionell serviert. 

Der  Auftakt kam von der Theaterklasse der Realschule Passau mit einer gelungenen Schattenspiel-Version von Cervantes "Der Mann von LaMancha".  Bei der anschließenden Begrüßung durch den Ministerialbeauftragen Bernhard Aschenbrenner wurde deutlich, dass die Schulart Realschule eine starke Säule im bayerischen Bildungswesen ist. Unsere Schülerinnen und Schüler sind in Wirtschaft und Gesellschaft gefragt, weil sie die notwendigen Kompetenzen mitbringen und bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Diese Bereitschaft über das normale Maß hinaus zeigte sich bei allen ausgezeichneten Gruppen. Nach einem Grußwort von Bürgermeister und stellvertretenden  Landrat wurden die einzelnen Gruppen jeweils mit einer Laudatio vorgestellt. Das Organisations-Team der MB-Dienststelle hatte wunderbare Laudatoren gefunden. Prof. Dr. Horst Kunhardt von der TH Deggendorf, der Ruderweltmeister Felix Wimberger und der Ensembleleiter an der Berufsfachschule für Musik, Johannes Budelmann, begannen alle ihre Karriere in der Realschule. Lediglich der Staatssekretär im Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Herr Bernd Sibler, gab sich launig als schulartlicher "Außenseiter" zu erkennen. 

Von links: Ministerialbeauftragter Bernd Aschenbrenner, Staatssekretär Bernd Sibler, sowie Lehrer und Schüler

Das erstklassige Orchester der RS Vilsbiburg begleitete den Abend mit mehreren Stücken, die mit Engagement und Leidenschaft dargeboten wurden.

Nach einem abschließenden Musikstück bedankte sich der Ministerialbeauftragte Bernd Aschenbrenner nochmals bei den Schülerinnen und Schülern und allen, die zu dieser gelungenen niederbayerischen Premiere beigetragen hatten. Nach diesem Abend bleibt als Fazit nur der Respekt vor den herausragenden Leistungen der Geehrten und die Hoffnung auf eine Neuauflage im nächsten Jahr.

"Die SPD hört zu: Was ist los an Bayerns Schulen?"

Einladung zu regionalen Schulkonferenzen der SPD-Abgeordneten im Bayerischen Landtag

Die SPD-Abgeordneten im Bayerischen Landtag wollen Informationen aus erster Hand - direkt aus den Schulen in Bayern:

- Wo fehlen Lehrerinnen und Lehrer?
- Wo droht Unterrichtsausfall, wo findet er schon statt?
- An welchen „Baustellen“ an Bayerns Schulen bedarf es mehr Einsatz, mehr Unterstützung?

Nur als Beispiele seien genannt: die Schulverwaltungssoftware ASV, aber auch die Organisation der Ganztagsangebote bis hin zu Integration und Inklusion.

In zunächst 10 regionalen Schulkonferenzen in ganz Bayern will die SPD Vertreterinnen und Vetretern der Verbände, mit Schulleitungen, Lehrkräften, Eltern- und Schülervertretungen zuhören.

Es erwarten Sie: der Vorsitzende des Bildungsausschusses im Bayerischen Landtag, Martin Güll, MdL, die SPD-Landtagsabgeordneten aus Ihrer Region, eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen, vor allem aber offene Ohren für Ihre Anliegen.

Bitte melden Sie sich für eine dieser Schulkonferenzen an:

6.11.2017 15-17 Uhr in Würzburg
Gerda-Laufer-Forum im Hannsheinz-Bauer-Haus der SPD
Semmelstraße 46R, 97070 Würzburg

7.11.2017 15-17 Uhr in München
Bayernzimmer im Bayerischen Landtag,
Maximilianeum, 81627 München

13.11. 2017 15-17 Uhr in Bayreuth
SPD-Geschäftsstelle, Sitzungssaal,
Friedrich-Puchta-Straße 22, 95444 Bayreuth

16.11.2017 15-17 Uhr in Augsburg/Stadtbergen
Bürgersaal (Foyer) Stadtbergen,
Am Hopfengarten 12, 86391 Stadtbergen

23.11. 2017 15-17 Uhr in Regensburg
Paradiesgarten im Gewerkschaftshaus Regensburg, Saal 2,
Richard-Wagner-Straße 2, 93055 Regensburg

27.11.2017 15-17 Uhr in Nürnberg
Karl-Bröger-Zentrum, Raum: Wilhelm Riepekohl,
Karl-Bröger-Straße 9, 90459 Nürnberg

27.11.2017 19.30-21.30 Uhr in Weiden
Café Mitte Weiden, Bürgersaal,
Am Stockerhutpark 1, 92637 Weiden i.d. Opf.

30.11.2017 15-17 Uhr in Landshut
AWO-Mehrgenerationenhaus Landshut; Veranstaltungssaal,
Ludmillastr. 15-15a, 84034 Landshut

4.12.2017 15-17 Uhr in Schweinfurt
SPD-Bürgerbüro Kathi Petersen, MdL;
Siebenbrückleinsgasse 10-12, 97421 Schweinfurt

11.12.2017 15-17 Uhr in Mühldorf/Inn
Landgasthof Pauliwirt, Seminarraum I,
Neuhäusl 1, 84513 Erharting

Anmeldung über Online-Formular
oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

FORSCHA 17. - 19.11.2017 MOC München

Dieses Jahr findet die MINT-Mitmachmesse FORSCHA - das Entdecker-Reich außerhalb der Herbstferien statt: Vom 17. bis 19. November 2017. Neben Ministerien, Verlagen, Verbänden und Vereinen werden zahlreiche innovative Firmen und Start-ups wieder für ein spannendes Programm sorgen. "MINT und mehr" begeistert Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen. (55.000 Besuscher 2016). Unter‚Treffpunkt Pädagogik‘gibt es das neue Angebot für Kitas und Schulen.

  • Erstmals SchulFREItag mit vollem Programm für Kitas und Schulklassen
  • Lehrerfortbildungen
  • Schwerpunkt ‚Digitale Bildung‘
  • Mit den Partnermessen und Sonderflächen ein Themenspektrum ähnlich der großen Fachmesse ‚didacta'
  • FORSCHA, SPIELWIESN und DIE MODELLBAHN - drei Messen mit nur einem Ticket
  • Größte LEGO® Fan-Ausstellung des Jahres in Deutschland

Anbei finden Sie den aktuellen Pressetext, zum Download geht es hier, das Bildarchiv finden Sie hier

 

Weitere Informationen gibt es auf forscha.de.

parentum-Eltern+Schülertag Nürnberg-Fürth-Erlangen

Eine der drängendsten Herausforderungen unserer Zeit ist die Bildung unseres Nachwuchses. Der parentum ELTERN+SCHÜLERTAG für die Berufs- und Studienwahl Nürnberg-Fürth-Erlangen findet am 20. Oktober 2017 in der Stadthalle Fürth zum siebten Mal statt. Das Hauptziel der Veranstaltung ist, die Berufswahl der Schüler/innen qualifiziert zu unterstützen und zwischen den Ausstellern und Schüler/innen und deren Eltern den ersten wichtigen Kontakt herzustellen.

Rund 1.600 Schüler/innen und Eltern aus der gesamten Region Mittelfranken werden erwartet, um bei über 70 Ausbildungsbetrieben, Hochschulen, Berufsfachschulen und Beratungsinstitutionen Beratungsgespräche führen.

parentum Eltern+Schülertag in Fürth:
Ort: Stadthalle Fürth (Rosenstraße 50, 90762 Fürth) 
Datum: Freitag, 20. Oktober 2017 von 15 - 19 Uhr
Schirmherrschaft: Markus Braun, Bürgermeister und Referent für Schule, Bildung und Sport der Stadt Fürth

Berufswahl mit oder ohne Mutti

parentum-Messe zeigt jungen Menschen Wege in den Beruf 

  • Regionale und überregionale Ausbildungsbetriebe, Hochschulen und Fachakademien (ca. 70 Aussteller) geben Eltern und SchülerInnen vier Stunden lang Einblick in die Vielfalt der Berufe und Studiengänge
  • Experten halten Vorträge rund um die Bewerbung, das Vorstellungsgespräch, Auslandsaufenthalte und den Zugang zur FOS
  • Berufsbildende Schulen informieren über weitere Schulwege
  • ich&wir – Engagement für uns. Sonderfläche für soziales Engagement junger Menschen
  • Berufswahl-Aktionsforum der Agentur für Arbeit bereichert mit Aktivitäten und Informationen zum Thema Berufs- und Studienwahl

Anbei finden Sie die Pressemitteilung, einen Elternbrief und den Flyer zur Veranstaltung.