Landes-Elternverband Bayerischer Realschulen e.V.

Get Adobe Flash player

Wir sind Mitglied:

Runder Tisch zu außerschulischen Lernorten im Bayerischen Landtag

Thomas Gehrling, MdL B'90/Grüne und Mitglied im Ausschusses für Bildung und Kultus des Bayerischen Landtags, lud zu einem Runden Tisch zum Thema "Außerschulische Lernorte", um zu Beginn erst einmal Begrifflichkeiten zu klären und die Frage nach dem Warum zu beantworten. Warum AsL (Außerschulische Lernorte) notwendig sind.

Unter anderem zitierte Gehring den Hirnforscher Manfred Spitzer: „Das Gehirn lernt permanent“ Die Schule ist zwar zentraler Bildungsort - ein Recht auf Schule hat jedes Kind - aber auch an außerschulischen Lernorten gibt es noch viele Lernmöglichkeiten, die die Schulen nicht bieten können. Aus seiner sicht braucht es Regeln, andere Ansätze als in der Schule. Bildungsanforderungen aus Sicht von Eltern, Schülern, Kinder, Anbietern, etc. müssen aufgelistet werden.
Die Vor- und Nachbereitung von AsL für die Nachhaltigkeit sind sehr wichtig. Die Finanzierung für die Lehrer muss ebenfalls geklärt sein. Im Augenblick gibt es, lt. Gehring, seitens des Kultusministeriums dazu keine klare Aussage. Die Durchführung geht nur mit Ressourcen! D.h. konkret Personal. Eine Implementierung in den Unterricht ist unabdingbar.

Johanna Scharl, Vorstandsmitglied des Landeselternverbandes Bayerischer Realschulen e.V. forderte die Teilnahme an AsL für alle, auch verpflichtend für Schüler mit Migrationshintergrund, die sich häufig aus den verschiedensten Gründen davon befreien lassen.

Eine Fortsetzung mit weiteren Runden Tischen zu diesem Thema soll folgen.