Landes-Elternverband Bayerischer Realschulen e.V.

Get Adobe Flash player

Wir sind Mitglied:

Bildungspolitik in Bayern auf dem Prüfstand!

Unter dem Titel „Bildungspolitik in Bayern auf dem Prüfstand!“ hatte der Verband Bayerische Wirtschaft (vbw) am 21. November 2016 ins Literaturhaus nach München geladen. Die Veranstaltung wurde von Dr. Christof Prechtl, Geschäftsführer und Leiter der Abteilung Bildung im vbw, eröffnet und moderiert.

Er sieht für die Bildungskonzepte der Zukunft Handlungsfelder u.a. in der Digitalisierung, der Weiterentwicklung des Gymnasiums und in der Talententwicklung. Gleichzeitig macht er eine  Risikogruppe von 10-15% der Schülerinnen und Schüler eines Jahrgangs aus, die ohne Abschluss die Schule verlassen werden. Diese Gruppe muss integriert werden.
Zum Thema Digitalisierung ist seiner Meinung nach die entscheidende Frage, ob alle Schulen/Hochschulen nach den Anforderungen der Industrie 4.0 ausgestattet sind. Wie schaffen wir dies in der Fläche? Wird genug in die Lehrerausbildung investiert?

Eine akademische Ausbildung und eine duale Ausbildung werden nicht gegeneinander ausgespielt und sind als gleichwertig zu betrachten. Darin sind sich Dr. Christof Prechtl und Kuturstaatssekretär Georg Eisenreich einig. Eisenreich betonte in seiner Rede, dass Bildung ein wichtiger Teil der Gesellschaft ist. Er zitierte Albert Einstein: „Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn man alles vergessen hat!“ Durch die demographische Entwicklung, die Zunahme der Migranten und der Tatsache, dass meist beide Elternteile berufstätig sind, hat sich die Gesellschaft verändert. Die Schule entwickelt sich immer mehr vom Lehrraum zum Lebensraum und übernimmt Aufgaben der Erziehung. Hinzu kommt die Digitalisierung und Globalisierung. Diesen vielfältigen Einflüssen muss die Bildungspolitik standhalten. Dazu sind weiter hohe Investitionen notwendig.

In der anschließenden Podiumsdiskussion mit Prof.Dr. Piazolo von den Freien Wählern, Thomas Gehring von den Grünen, Martin Güll von der SPD, Staatssekretär Georg Eisenreich, CSU und Gastgeber Dr. Prechtl stand das Gymnasium mit der Diskussion um G8 oder G9 im Mittelpunkt. Doch auch über die Berufsorientierung bei Real- und Mittelschule wurde diskutiert und auf die vielen Anschlussmöglichkeiten in unserem differenzierten Bildungssystem hingewiesen.

Die Gespräche konnten anschließenden in informeller Runde fortgeführt werden.