Landes-Elternverband Bayerischer Realschulen e.V.

Get Adobe Flash player

Wir sind Mitglied:

20 Jahre Interessenvertretung Bayerischer Studienseminare an Realschulen

Am 12.05.2017 fand in Nürnberg das 20-jährige Bestehen der Interessenvertretung Bayerischer Studienseminare an Realschulen (IBSR) statt. Das Ziel dieses Verbandes ist es u.a., die Ausbildung von Studienreferendarinnen und -referendaren zu optimieren. Vorstandsvorsitzender Armin Wurpes von der Peter-Henlein-Realschule eröffnete die Veranstaltung und begrüßte alle Gäste.

Festredner waren der Landtagsabgeordneten  Karl  Freller, Andrea Nüßlein vom LEV-RS, Timo Koppitz vom brlv und Hr. Wolfgang Lutzenberger (Ehemaliger Vorstand IBSR).

Herr Freller, der im Zeitraum von 1998 bis 2007 Staatssekretär im Kultusministerium war, betonte, dass die Lehrerpersönlichkeit entscheidend sei. Eine wichtige Voraussetzung ist die Vorbildfunktion und die Haltung.  Die Entwicklung beim Übertritt ins Gymnasium ist seiner Ansicht nach nicht mehr richtig. Hier muss die Grundschule eine intensivere Beratung leisten.

Andrea Nüßlein gratulierte herzlich zu diesem Jubiläum und betonte, wie wichtig die Lehrerausbildung ist und dass sich der LEV-RS gerne unterstützend einbringt. Der LEV-RS wünscht sich, dass viele der bestens ausgebildeten JunglehrerInnen eine Einstellung in Bayern finden und freut sich auf eine intensive Zusammenarbeit mit dem IBSR.

Timo Koppitz vom brlv versteht nicht, warum die bayerischen Spitzenkräfte der fertig ausgebildeten Realschullehrer in benachbarte Bundesländer abwandern sollen, wenn doch auch in Bayern Bedarf ist. Das Studium für Realschullehrer muss beworben werden, damit die Referendare nicht ausbluten.

Der ehemalige Vorsitzende Wolfgang Lutzenberger bedankte sich für die Arbeit und Unterstützung und berichtete von der Historie des Verbandes.

Im Anschluss gab Rainer Streng Lyrik von Christian Morgenstern, Ludwig Erhard und Erich Kästner zum Besten.