Landes-Elternverband Bayerischer Realschulen e.V.

Get Adobe Flash player

Wir sind Mitglied:

Verabschiedung Ministerialbeauftragter Martin Sulzenbacher aus Schwaben

Am vergangenen Freitag trafen sich Schulleiter, Lehrer, Mitarbeiter aus dem Ministerium und viele weitere Ehrengäste, um sich gebührend von Ministerialbeauftragten Martin Sulzenbacher im Haus St. Ulrich in Augsburg zu verabschieden.

Ministerialdirektor Herbert Püls hielt auch bei der Verabschiedung von MB Sulzenbacher die Abschiedsrede. Er berichtete über den Werdegang von Herrn Sulzenbacher und beschrieb ihn als pädagogischen Überzeugungstäter und Überzeugungswaffe des Kultusministeriums. Martin Sulzenbacher war ein verlässlicher Partner und loyaler Mitarbeiter. Er hat sich für die Realschule 21, die Digitalisierung und die erweiterte Schulleitung eingesetzt.  Trotz hohem Arbeitseinsatz fand er auch noch Zeit für seine Hobbys und Ehrenämter, wie als Dirigent einer Musikkapelle und Mitautor für ein Mathebuch.

Weihbischof Wörner berichtete, dass sich nun der Kreis schließt. 2011 fand im Haus St. Ulrich die erste Dienstbesprechung unter MB Sulzenbacher statt und 2018 nun die Verabschiedungsfeier. Herr Sulzenbacher hatte stets eine tiefe Verbundenheit zu den kirchlichen Schulen und nahm an vielen Veranstaltungen teil. Er war nahe am Menschen und hatte sein Herz am rechten Fleck.

Für die Ministerialbeauftragten übernahm Johann Seitz die Abschiedsrede, der selbst zwei Wochen vorher verabschiedet wurde. Die Moderation hatten zwei Mitarbeiter aus der MB-Dienststelle, Herr Oliver Wahl und Frau Hüfner übernommen, die dies professionell und kurzweilig darboten. Die musikalische Umrahmung übernahm die Combo der Lehrerband sowie Schülerinnen der Heinrich-von-Buz-Realschule Augsburg.

Den Höhepunkt präsentierte Realschuldirektor Anton Oberfrank mit seiner Büttenrede, passend zur Faschingszeit, bei der auch Ministerialrat Konrad Huber nicht verschont blieb. Als musikalische Überraschung marschierte die Percussionsklasse der Sophie-La-Roche-Realschule Kaufbeuren auf und präsentierten ihr Lied „Martin, adieu, pfüat Gott.

Mit bewegten Worten bedankte sich Herr Sulzenbacher bei seinen MB-Kollegen für die sieben gemeinsamen Jahre und bei allen Anwesenden und seinen Mitarbeitern für die Abschiedsfeier und bedauerte, dass die Zeit so schnell vergangen ist.

Wir danken Herrn Sulzenbacher für die Zusammenarbeit und wünschen ihm alles Gute für seinen Ruhestand.