Jetzt für den Deutschen Schulpreis 2019 bewerben!

Im Mai hat Bundesbildungsministerin Anja Karliczek den Deutschen Schulpreis 2018 verliehen.

Gleichzeitig mit der Preisverleihung ging die neue Ausschreibung online. Auch die Schule, an der Sie sich im Elternbeirat engagieren kann sich jetzt für den Deutschen Schulpreis 2019 bewerben!

Der Deutsche Schulpreis kann Schulen auf Ihrem Weg der Schulentwicklung begleiten, denn er ist auch ein ausgezeichnetes Evaluationsinstrument. Viele Bewerberschulen bestätigen dies immer wieder:

"Unser eigentliches Ziel bei der Bewerbung um den Deutschen Schulpreis war die systematische Rückmeldung und eine gute Vernetzung mit exzellenten Schulen, um unsere eigene Schulentwicklung voranzubringen." So beschreibt es Patrick Rodeck, Erprobungsstufenleiter am Gymnasium Essen Nord-Ost (Nominierte Schule 2017).

Bis zum 15. Oktober können sich Schulen für den Deutschen Schulpreis 2019 bewerben.
 
Am Anfang der Teilnahme steht die Bewerbung. Auf 12 Seiten können die Bewerber aufzeigen, womit Ihre Schule begeistert. Nach Bewerbungsschluss werden alle Schulen zu einem Bewerberforumin ihrer Region eingeladen. Hier können sie sich zu aktuellen Themen austauschen und Kontakte knüpfen.
 
In einem mehrstufigen Verfahren werden dann die Preisträger des Deutschen Schulpreises 2019 anhand der sechs Qualitätsbereiche des Deutschen Schulpreises ermittelt (Leistung; Umgang mit Vielfalt; Unterrichtsqualität; Verantwortung; Schulklima, Schulleben und außerschulische Partner; Schule als lernende Institution).
 
Egal wie die Schule abschneidet, sie hat die Möglichkeit ein individuelles Feedback von einem Juror oder einer Jurorin zu erhalten. Außerdem werden bis zu 20 Schulen jeder Wettbewerbsrunde in das Entwicklungsprogramm des Deutschen Schulpreises aufgenommen und über zwei Jahre durch Prozessbegleitung, Seminare und Netzwerkveranstaltungen bei der Schulentwicklung unterstützt.
 
Ausführliche Informationen finden Sie unter

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen