Landes-Elternverband Bayerischer Realschulen e.V.

Get Adobe Flash player

Wir sind Mitglied:

Wissenswertes

Manifest des BLLV: HALTUNG ZÄHLT!

 

Der LEV-RS stellt sich hinter das Manifest des BLLV.

Wir alle tragen Verantwortung für unsere Gesellschaft und sind Vorbilder für unsere Kinder und Jugendliche. Uns ist es wichtig, dass Werte wie Respekt, Anerkennung und Wertschätzung vermittelt werden, deswegen ist es richtig mit diesem Manifest ein Zeichen zu setzten.

Machen Sie mit!     https://www.bllv.de/eintragen.12405.0.html

Bundeselternrat: Die Herausforderung der Digitalisierung

Pädagogik vor Technik!

"Wenn Schulen von der Digitalisierung profitieren sollen, müssen sie zunehmend eine neue Perspektive für den Unterricht entwickeln. Hierfür brauchen wir ein neues Selbstverständnis von Schule, von Lehrerinnen und Lehrern. Sie müssen darauf reagieren, dass alles Wissen heute immer überall verfügbar ist und sie als bloßer Vermittler von Informationen zunehmend überflüssig werden. Damit brauchen wir Lehrkräfte, die sich nicht als reine Wissensvermittler, sondern als Lernbegleiter verstehen, die den Kindern und Jugendlichen dabei helfen, sich selbst Wissen anzueignen. Unterstützende technische Möglichkeiten gibt es dafür lange schon. Wir brauchen endlich Lehrkräfte und Schüler, die diese digitalen Werkzeuge auch anwenden können." sagte Wolfgang Pabel, Pressesprecher und Stellvertretender Vorsitzender des Bundeselternrates zum Abschluss des Herbstplenarkongresses des Bundeselternrates.

Die Tagung fand vom 11.bis 13. November 2016 in Potsdam statt. Sie stand unter dem Jahresthema "Welche Bildung braucht unsere Gesellschaft". Die Digitalisierung unserer Lebenswelt bildete den Schwerpunkt des Kongresses.

Dazu waren die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, MdB, Prof. Dr. Jürgen Handke von der Philipps-Universität Marburg, Institut für Anglistik und Amerikanistik und Preisträger des Ars legendi Preises für herausragende Lehre, Dirk Loßack, Leiter der Arbeitsgruppe "Bildung in der digitalen Welt" in der Kultusministerkonferenz sowie Ralph Müller-Eiselt von der Bertelsmann-Stiftung geladen.

Der Bundeselternrat verabschiedete außerdem eine weitere Resolution zum Thema des Jahres, mit dem Titel "Lernen in der digitalen Welt". Im Rahmen des Kongresses wurde auch das Ohm Gymnasium Erlangen, als Preisträger der Initiative „DIGITALE BILDUNG NEU DENKEN“, vorgestellt.

Zu vielen Vorträgen finden sie hier im Anschluss Links.

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

Der LEV-RS ist neuer Partner des Instituts Dr. Bauer

Das Institut Dr. Bauer organisiert Schülerprojekte sowie die Veranstaltungsreihe „CHEKK – Der Ausbildungstreff“ für Mittel- und Realschüler und „CHEKK – Der Talentetreff“ für Gymnasiasten. Das Interessante dabei ist, dass die teilnehmenden Unternehmen ihre (Aus-)Bildungsgänge für Schüler erlebbar und begreifbar werden lassen, indem die Schülerinnen und Schüler ganz unterschiedliche Ausbildungsberufe in Form von zehnminütigen Praxisaufgaben erproben. Gefällt ihnen ein bestimmter Beruf, bewerben sich die Schüler bei den Ausbildungsbetrieben um einen Praktikumsplatz.

Realschulen in ganz Bayern haben die Möglichkeit „CHEKK – Der Ausbildungstreff“ kostenlos und mit geringem Aufwand in ihrer Schule durchzuführen.
Der nächste „CHEKK-Termin“ für Realschulen findet am 16.02.2017 von 08:00 – 13:00 Uhr an der Staatlichen Realschule Zirndorf statt. Teilnehmer der Veranstaltung sind rund 400 Schülerinnen und Schüler aus den lokalen Realschulen sowie 18 Unternehmen und Organisationen, die ihre Ausbildungsberufe in Form zehnminütiger Kurzpraktika erlebbar machen. Das Konzept sowie einen Informationsfilm finden Sie auf der Webseite des Instituts unter http://www.institut-dr-bauer.de/chekk---der-ausbildungstreff.html

Für den LEV-RS hat das Thema Berufsorientierung einen sehr hohen Stellenwert. Diese etwas andere Art von Messe hat uns sehr angesprochen und uns zu dieser Partnerschaft mit dem Institut Dr. Bauer bewogen.

Wenn Sie Interesse an „CHEKK“ haben vermitteln wir gerne den Kontakt und bewerben die Veranstaltung über unser Netzwerk und die Webseite. Wenden Sie sich bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vorstands- und Landesausschusssitzung in der Jugendherberge der Kaiserburg Nürnberg

An zwei informativen Tagen machten sich Vorstand und Landesausschuss fit für das neue Schuljahr.

Am Freitag standen BayEUG, BaySchO und RSO im Mittelpunkt. Ministerialbeauftragter Johann Seitz aus Mittelfranken informierte ausführlich über die Änderungen im Gesetz und in den Schulordnungen sowie über die Ergänzungsbeschlüsse der MB‘s. Im Anschluss hatten die LEV-Vertreter noch die Möglichkeit Antworten auf viele Fragen zu erhalten. Vielen Dank Herr Seitz, dass Sie sich so viel Zeit für uns genommen haben.

Am Samstagvormittag stellte der Präsident des DJH, Gerhard Koller, die Bayerischen Jugendherbergen und ganz im speziellen die Jugendherberge in der Kaiserburg Nürnberg vor. Das vielseitige Angebot begeisterte die Elternvertreter und kann Lehrern und Schülern wärmstens empfohlen werden. Bitte beachten Sie unseren Bericht zum Angebot „ Nürnberg Interaktiv“ auf dieser Webseite. Auch bei Herrn Koller bedanken wir uns für die aufschlussreichen Vorträge.

Am Samstagnachmittag standen die Planung der Bezirks-Elterntage und des Landes-Elterntags im Mittelpunkt. Bei den bevorstehenden Bezirks-Elterntagen informieren wir die Teilnehmer über die Veränderungen im BayEUG und in den Schulordnungen. Wir stellen entsprechende Unterlagen zum Mitnehmen zur Verfügung. Außerdem wurden Ablauf und Motto des Landes-Elterntags, der am 25.März 2017 in der Staatlichen Realschule Kitzingen stattfindet, festgelegt.

Nach den beiden lehrreichen Tagen wurde die Sitzung am Samstagabend beendet. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass das Ambiente in der Burg, der Tagung einem hervorragenden Rahmen gegeben hat.

Eine Geschichtsstunde der anderen Art


Fakten über Fakten, nüchterne Texte, trockene Jahreszahlen, laaaangweilig...

Wie es auch anders geht, lebendig, aktuell, experimentell, demonstrierte uns Gerhard Koller,  Präsident des Deutschen Jugendherbergswerks Bayern, anläßlich unserer Vorstands- und Landesauschusssitzung in der Jugenherberge der Nürnberger Kaiserburg. In einem Multimediaraum zeigte er uns einen gleichzeitig an mehrere Wände projezierten Film zu den NSDAP-Reichsparteitagen und der gigantischen Propagandamaschinerie des Dritten Reiches.

"Nürnberg interaktiv", nennt sich dieses spannende Angebot der Jugendherberge zur Aufarbeitung aller Geschichtsthemen rund um Nürnberg. Neben Mehrtagesprogrammen bietet es auch Thementage an, nicht nur Schulklassen wärmstens zu empfehlen.

Auch auf uns verfehlte der Film nicht seine Wirkung. Wir diskutierten danach noch lange über Parallelen von damals zu heute und über menschenverachtende Entwicklungen in heutiger Zeit.