Landes-Elternverband Bayerischer Realschulen e.V.

Get Adobe Flash player

Wir sind Mitglied:

Deutscher Bildungsserver

  1. Die Plattform Lernende Systeme vereint Expertise aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft, um Deutschland international als Technologieführer für Lernende Systeme zu positionieren. Sie versteht sich als ein Ort des Austauschs und der Kooperation.Lernende Systeme im Sinne der Gesellschaft zu gestalten – diesen Anspruch verfolgt die Plattform Lernende Systeme, die das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Jahr 2017 auf Anregung von acatech initiiert hat. Sie bündelt dazu die vorhandene Expertise und unterstützt den weiteren Weg Deutschlands zu einem international führenden Technologieanbieter. Die Mitglieder der Plattform sind in Arbeitsgruppen und einem Lenkungskreis organisiert. Sie zeigen den persönlichen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Nutzen von Lernenden Systemen auf, benennen aber auch Herausforderungen und Gestaltungsoptionen. Die Arbeit der Plattform koordiniert eine bei acatech angesiedelte Geschäftsstelle. 
  2. Die Aufgaben der Bildungsberatung umfassen insbesondere die Schullaufbahnberatungsowie die Beratung im Einzelfall zum Lernen, zu Leistungen, zum Verhalten oder zursozialen Einbindung in die Gemeinschaft. Die vorliegende Broschüre soll die Lehrkräfte bei der Erfüllung dieser Aufgabe unterstützen. Sie informiert über die wichtigsten Beratungsaufgabenin der Schule und gibt Hinweise für erfolgreiche Bildungsberatung. Die Broschüre enthältAnregungen für die Gestaltung der Bildungsberatung sowie zur Zusammenarbeit mit anderenPartnern.
  3. Die Seite informiert über die Aufgaben der Beratungslehrer sowie deren Qualifizierung. Auf die Verwaltungsvorschrift Beratungslehrer wird verlinkt.
  4. Die Seite enthält den Erlass zu Beratungstätigkeiten in der Schule und den dazugehörigen Fortbildungserlass für Lehrkräfte.
  5. Das Arbeitspapier des Centrums für Hochschulentwicklung CHE vom April 2018 befasst sich mit der Entwicklung der Finanzautonomie der Hochschulen seit den 1990er Jahren und deren  Ausgestaltung  in verschiedenen Bundesländern.  Analysiert wurde die Situation exemplarisch für Nordrhein-Westfalen und Brandenburg.
  6. Die Handreichung des niedersächsichen Kultusministeriums wendet sich an die Lehrerinnen und Lehrer der Grundschulen sowie Eltern. Neben den rechtlichen Vorgaben enthält das Heft auch Informationen zu den weiterführenden Schulen und ihren speziellen Profilen. Beschrieben werden aber auch die Kriterien, die für die auszusprechende Schullaufbahnempfehlung bedeutsam sind. Ferner enthält die Broschüre eine Sammlung von Formblättern für die Schullaufbahnberatung sowie Muster der Beobachtungshilfen zur Lernentwicklung und zum Informationsaustausch zwischen Schulen.
  7. Neben den allgemeinen Grundsätzen und Zielen der Bildungsberatung enthält die Richtlinie die Regelungen zur Schullaufbahnberatung, Berufswahlvorbereitung und Studienorientierung in allen Schularten und Schulformen ab Klassenstufe 5.
  8. Die Richtlinien regeln die Aufgaben und Arbeitsweisen der Beratungslehrkräfte, Schulpsychologinnen und -psychologen sowie Schulberatungsstellen in Bayern.