Landes-Elternverband Bayerischer Realschulen e.V.

Get Adobe Flash player

Wir sind Mitglied:

Wissenswertes

Besuch von Gedenkstätten ehemaliger Konzentrationslager sowie des Deutsch-Deutschen Museums in Mödlareuth durch Schulklassen

Die Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit gewährt für Besuche zu den KZ-Gedenkstätten Dachau (einschließlich der Außenlager Kaufering) und Flossenbürg sowie des Deutsch-Deutschen Museums in Mödlareuth durch bayerische Schulklassen – Mittel- und Förderschulen ab der 8., alle anderen Schularten ab der 9. Jahrgangsstufe – eine anteilige Fahrtkostenerstattung nach Maßgabe der vorhandenen Mittel.

 

Weitere Informationen finden Sie im Amtsblatt des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst - KWMBl 2015 / 8 
https://www.verkuendung-bayern.de/kwmbl/jahrgang:2015/heftnummer:8

 

 

Neuer Lehrplan für die Grundschule

Sicherlich haben viele Eltern, die ein Kind an der Realschule haben, auch noch Kinder an der Grundschule. Für sie, aber auch für uns als Vertreter der weiterführenden Schulart Realschule ist der Lehrplan der Grundschulen wichtig.


In Ziffer 5 des Bildungs- und Erziehungsauftrages der Grundschule wird die Thermatik der Gestaltung der Übergänge wie folgt beschrieben:

"Die Kooperation der Grundschule mit den Kindertageseinrichtungen und den weiterführenden Schulen dient sowohl der Übergangsbegleitung des Kindes als auch der Entwicklung einer gemeinsamen Sprache, der Herstellung eines gemeinsamen Bildungsverständnisses und der Gestaltung einer anschlussfähigen Bildungspraxis. Die Einschulung stellt einen ersten Übergang in der Bildungsbiografie eines Kindes dar. Der kompetenzorientierte Unterricht in der Grundschule knüpft an die Kenntnisse und Fähigkeiten an, die die Kinder beim Schuleintritt mitbringen, baut Stärken aus und ermöglicht den Ausgleich von Schwächen. Von besonderer Bedeutung ist die Kooperation mit Kindertageseinrichtungen. Die Lehrkräfte arbeiten, unter Einwilligung und Beteiligung der Eltern, mit externen Experten und Pädagogen aus früher besuchten Institutionen zusammen, um die Bedürfnisse einzelner Kinder frühzeitig zu erkennen und darauf einzugehen. Die Bayerischen Leitlinien für die Bildung und Erziehung von Kindern bis zum Ende der Grundschulzeit erleichtern als gemeinsamer Orientierungs- und Bezugsrahmen diesen Abstimmungsprozess. Auch während der Grundschulzeit erleben Kinder Übergänge, z. B. bei einem Lehrer-, Klassen- oder Schulwechsel. Die neue Lehrkraft informiert sich über die Veränderung und deren Bedeutung für das Kind und macht passende pädagogische und unterrichtliche Angebote. Am Ende der Grundschulzeit steht die Entscheidung hinsichtlich des Übertritts in eine weiter führende Schule. Die Grundschule bietet für diese Übergangssituationen rechtzeitig vielfältige Informationsund Gesprächsmöglichkeiten an. In engem, vertrauensvollem Kontakt mit den Eltern und den  Schülerinnen und Schülern thematisieren die Lehrkräfte den anstehenden Übergang in die weiterführenden Schulen. Sie greifen konkrete Fragestellungen und Äußerungen der Kinder auf, kooperieren mit den aufnehmenden Schularten und gestalten so gemeinsam mit den Erziehungsberechtigten diese Phase der Grundschulzeit gezielt als eine Lernchance, die die Kinder für den anstehenden Wechsel und weitere Übergänge in ihrer Schullaufbahn stärkt."

 

Im kommenden Schuljahr tritt der LehrplanPLUS für die Grundschulen in Kraft. 

Hierzu gibt es auf der Internetseite des Kultusministeriums erklärende Videos von Experten. Klicken sie hier !

 

 

Karrieremesse „Stuzubi – bald Student oder Azubi“

Abiturienten und Realschüler aufgepasst:

 

                                              Hier geht was!

 

 

 

Karrieremesse „Stuzubi – bald Student oder Azubi“ am 7. Februar 2015 in der  Q-Location Nürnberg und am 28. Februar 2015 im Zenith München

 

Jetzt bist du gefragt: Nach deinem Schulabschluss hast du eine riesige Auswahl an Möglichkeiten, wie es beruflich in deinem Leben weiter gehen kann. Da ist es gar nicht so leicht, den Überblick zu behalten und die richtige Entscheidung zu treffen. „Was passt zu mir – eine Ausbildung, ein Studium?“, „ Was steckt eigentlich hinter einem dualen Studium?“, „ Welche Chancen gibt’s im Ausland?“.Antworten auf diese und viele weitere Fragen bekommst du pünktlich zum Start in die heiße Bewerbungsphase auf der bundesweit sehr erfolgreichen Karrieremesse „Stuzubi – bald  Student oder Azubi“, die erstmals auch direkt für die Region Nürnberg Station macht. Der Eintritt ist frei!

 

Hier nimmt man sich viel Zeit für deine Fragen. Statt Speed-Dating bietet dir die Stuzubi vielmehr die Gelegenheit, in ausführlichen persönlichen Gesprächen Fragen direkt an Azubis, Studenten, Ausbilder und Personalverantwortliche zu richten. So bekommst du nicht nur einen authentischen Einblick in deren Arbeits- und Studienalltag, sondern kannst auch wichtige Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung mitnehmen. Außerdem hast du die Möglichkeit, weitere Gespräche nach der Messe zu vereinbaren!

 

Nutze deine Chance: Internationale Konzerne sind auf der Stuzubi ebenso vertreten wie regionale Unternehmen und Hochschulen. Viele Aussteller präsentieren sich – und freuen sich auf dich! In einem kostenlosen Vortragsprogramm, das parallel zur Messe läuft,  geben Experten in 20-minütigen Kurzbeiträgen weitere Orientierungshilfen: Sie stellen dir Zukunftsbranchen vor, sagen dir, welcher Typ zu welchem Ausbildungsweg passt und was du mitbringen solltest, wenn du eine akademische Karriere anstrebst. Abgerundet wird dies durch einen kostenlosen Orientierungstest, der online auf stuzubi.de und auf der Messe in Kooperation mit Schülerpilot.de angeboten wird.

 

Stuzubi – bald Student oder Azubi

Nürnberg, am 07.02.

Q Location (ehem. Quelle-Gelände)

Wandererstr. 80

 

 München, am 28.02.

Zenith - Die Kulturhalle

Lilienthalallee 29

 

Stuzubi-Schülermagazin

Weitere Infos zu den Messen gibt es auch im neuen Stuzubi-Schülermagazin. Ab 2015 werden die beiden bisherigen Dauerbrenner „5vor12 – Zeit zum Bewerben“ und „aktuelle BERUFSCHANCE“ vom neuen Stuzubi-Schülermagazinabgelöst. Das Schülermagazin beinhaltet „Top-Arbeitgeber und Institutionen der Region“ sowie eine hochwertige Redaktion (Vorstellung von Berufen und Branchen, großer Bewerbungs-Ratgeber u.v.m.) und erscheint halbjährlich im Januar/Februar und August/September für die Region. Schülerinnen und Schüler finden das Magazin demnächst kostenfrei an der Schule oder schon bald kostenfrei zum Download auf www.stuzubi.de.

{phocadownload view=file|id=25|text=Und hier können Sie sich die Infos zur Stuzubi-Karrieremesse downloaden...|target=s}